Medizinische Fortbildung in der Zahnmedizin

Adopted by the FDI General Assembly September, 2018 in Buenos Aires, Argentina
Download PDF

Kontext

Die Mundgesundheit ist ein fester Bestandteil der Allgemeingesundheit. Zahnärzte übernehmen eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Allgemeingesundheit ihrer Patienten. Dies wurde auch in der Istanbuler Erklärung der FDI hervorgehoben. Die heutigen Zahnärzte und ihre Praxisteams sollten als Angehörige der an „vorderster Front“ tätigen medizinischen Berufe beschrieben werden, wenn es um die Prävention, Früherkennung und Überwachung oraler und systemischer Erkrankungen geht. Auf diese Weise können sie sich stärker einbringen, wenn es um die Beurteilung und Gewährleistung der Allgemeingesundheit ihrer Patienten geht.

Die Zahnmedizin ist ein einzigartiges berufliches Tätigkeitsfeld, das einen Beitrag zur Verbesserung der Allgemeingesundheit der Patienten leistet. Neben dem Erhalt der Mundgesundheit ihrer Patienten können die Angehörigen zahnmedizinischer Berufe (Zahnärzte als Ärzte für die orale Gesundheit) auch zusätzliche Aufgaben übernehmen, wie etwa die Untersuchung auf nichtinfektiöse Krankheiten und deren Überwachung sowie die Information ihrer Patienten über die Bedeutung von Krankheitsprävention, Früherkennung und Überwachung.

Geltungsbereich

Die zahnmedizinische Ausbildung sollte wissenschaftlich begründet sein und auf Evidenz beruhen und den Anforderungen einer modernen Zahnmedizin entsprechen. Sie sollte Fortschritte in anderen medizinischen Bereichen außerhalb der Zahnmedizin für sich nutzen mit dem Blick auf klinische Anwendungen, die Prävention gemeinsamer Risikofaktoren, die Früherkennung und – wenn indiziert – die Überweisung. Die zahnmedizinische Ausbildung sollte auch die regelmäßige Überwachung der Patienten im Hinblick auf die am häufigsten in der allgemeinen Praxis vorkommenden Krankheiten vermitteln.

Lebenslanges Lernen ist erforderlich, um Kompetenzen und Fertigkeiten auf dem neusten Stand zu halten. Der Zugang zu kontinuierlicher medizinischer Fortbildung (CME) in der Zahnmedizin ist die Grundvoraussetzung dafür, dass die Angehörigen zahnmedizinischer Berufe ihre klinischen Erfahrungen und Kompetenzen ständig überprüfen und auf den neusten Stand bringen.

Definitionen

Die kontinierliche medizinische Fortbildung in der Zahnmedizin soll die Kriterien erfüllen, die Mundgesundheit und die Allgemeingesundheit, durch Überwindung der Lücke zwischen Humanmedizin und Zahnmedizin, zu schließen. Es ist wichtig für die Angehörigen  zahnmedizinischer Berufe, über die Kenntnisse und Kompetenzen zu verfügen, auch mit weiter gefassten Problemen und Themen in der medizinischen Versorgung umgehen zu können. Dazu gehört auch, sich mit sozialen Gesundheitsdeterminanten zu befassen und so zur Lebensqualität ihrer Patienten beizutragen.

Grundsätze

Das primäre Prinzip der kontinuierlichen medizinischen Fortbildung in der Zahnheilkunde sollte sein sicherzustellen, dass praktizierende Zahnärzte eine Zahnmedizin auf der Grundlage evidenzbasierter und wissenschaftlicher Erkenntnisse für eine optimale Gesundheitsversorgung anbieten können. Dies kann durch die Berücksichtigung der Anforderungen an eine kontinuierliche berufliche Entwicklung im Hinblick auf neue Trends in der Medizin, Zahnmedizin und Epidemiologie erfolgen. Sie sollte die allgemeinen Anforderungen der Patienten an die Gesundheitsversorgung durch ein breiteres medizinisches Wissen und erweiterte Fähigkeiten und Kompetenzen im Hinblick auf die zahnmedizinische Wissenschaft berücksichtigen.

Stellungnahme

Die FDI fordert die nationalen Zahnärzteverbände auf, folgende Punkte herauszustellen:

  • Die Mundgesundheit ist ein integraler Bestandteil der Allgemeingesundheit, und die Rolle der Zahnärzte ist nicht nur auf die Erhaltung der Mundgesundheit ihrer Patienten beschränkt, sondern beinhaltet auch die Förderung der Allgemeingesundheit der Patienten.

  • Zahnärzte können in signifikanter Weise zur Verbesserung der Gesamtgesundheit ihrer Patienten beitragen, indem sie neue Aufgaben wie Früherkennung und Überwachung nichtinfektiöser Krankheiten übernehmen.

  • Die zahnmedizinische Ausbildung muss ausreichende medizinische Kenntnisse vermitteln, damit diese wichtigen Aufgaben wahrgenommen werden können .

Vor dem Hintergrund des erweiterten Aufgabenbereichs unseres Berufsstandes empfiehlt die FDI, dass:

  • die nationalen zahnmedizinischen Curricula (Grund- und Aufbaustudiengänge und Spezialisierung) überarbeitet werden, damit die medizinische Wissenschaft besser in die zahnmedizinische Ausbildung integriert wird, z.B. durch Einbeziehung medizinischer Themen und durch Möglichkeiten für praktizierende Zahnärzte, ihre klinischen Erfahrungen und Kompetenzen in medizinischen Disziplinen zu integrieren und zu verbessern;

  • eine spezielle kontinuierliche medizinische Fortbildung in der Zahnmedizin mit einem Schwerpunkt auf der lokalen Epidemiologie von infektiösen und nichtinfektiösen Krankheiten für die nationalen Zahnärzteverbände erarbeitet werden sollte, besonders wenn es zu Ausbrüchen oder ungewöhnlichen Mustern von Krankheiten kommt;

  • die Zusammenarbeit mit nationalen medizinischen Fachgesellschaften ausgebaut und gemeinsame Bildungsprogramme entwickelt werden.

Diese Stellungnahme sollte in Verbindung mit den FDI-Stellungnahmen über die zahnmedizinische Grundausbildung und die zahnärztliche Fortbildung sowie weiteren Referenzmaterialien gelesen werden.

Disclaimer

Die Informationen in dieser Stellungnahme basieren jeweils auf dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Sie können so ausgelegt werden, dass sie existierende kulturelle Sensibilitäten und sozioökonomische Zwänge widerspiegeln.

Literaturhinweise

  1. Glick M et al. A new definition for oral health developed by the FDI World Dental Federation opens the door to a universal definition of oral health. Int Dent J 2016 66: 322–324.
  2. Statement on the continuing medical education of FDI World Dental Federation Available from: http://www.erodental.org/ddc/ddid816.
  3. Istanbul Declaration. FDI World Dental Federation, 2013. Available from: http://www.fdiworldental.org/publications/declarations/istanbul-declaration.
Classification: 

Share it