Antibiotic Stewardship in der Zahnmedizin

Adopted by the FDI General Assembly September, 2019 in San Francisco, United States
Download PDF

Kontext

Vor dem Hintergrund der globalen Bedrohung durch Resistenzen gegen antimikrobielle Mittel (AMR) stellt die Antibiotikaresistenz ein erhebliches weltweites Gesundheitsrisiko aufgrund langwieriger Krankheitsverläufe, längerer Krankenhausaufenthalte und höherer Mortalität dar, denn bei einer weiteren Ausbreitung dieser Resistenz ist damit zu rechnen, dass Antibiotika selbst bei Behandlung einfacher Infektionen keine Wirkung mehr zeigen.1 Berechnungen zufolge sterben bereits jedes Jahr ca. 700.000 Menschen an AMR, und es wird prognostiziert, dass diese Zahl weltweit bis 2050 auf 10 Millionen Tote steigen wird, wenn hier keine effektiven Maßnahmen ergriffen werden.2 Die umfassende Verfügbarkeit qualitativ minderwertiger medizinischer Produkte, Selbstmedikation, die nicht zweckmäßige oder nicht zwingend erforderliche Verschreibung von Antibiotika und eine schlechte Infektionsprävention und -kontrolle tragen dazu bei, dass sich die Antibiotikaresistenz weiter entwickelt und verbreitet. Inzwischen erhält diese äußerst ernste Situation in der Human- und Tiermedizin, in der Landwirtschaft, in der Produktion und in der Forschung und in zunehmendem Maße in der Gesellschaft allgemein immer mehr Aufmerksamkeit.

Etwa 10% der beim Menschen eingesetzten Antibiotika werden von Zahnmedizinern verschrieben (je nach Land). Studien haben gezeigt, dass trotz aller Initiativen zur Verringerung der Zahl unnötiger oder nicht zweckmäßig verschriebener Antibiotika immer noch zu viele Rezepte von Zahnärzten ausgestellt werden.3 Der zahnmedizinische Berufsstand ist deshalb auf globaler und auch nationaler Ebene in der Pflicht und Verantwortung, einen Beitrag zur Verringerung der Antibiotikaresistenz zu leisten.


Geltungsbereich

Die vorliegende Stellungnahme beschreibt die wichtige Rolle, die Zahnärzte, ihre Teams und der nationalen Zahnärzteverbände (NDA) als aktiv handelnde Protagonisten des Antibiotic Stewardship übernehmen müssen, damit Antibiotika sinnvoll eingesetzt werden.


Definitionen

Antibiotikaresistenz (ABR): Veränderung von Bakterien derart, dass sie nach einer Behandlung mit Antibiotika resistent gegen diese bis dahin wirksamen Antibiotika werden

Antibiotic Stewardship (ABS): In sich schlüssiger Maßnahmenkatalog zum zweckmäßigen Einsatz von Antibiotika, d. h. in einer Art und Weise, die einen nachhaltigen Zugang zu einer effektiven Therapie für alle Menschen sicherstellt, die diese Therapie brauchen

Programm Antibiotic Stewardship (ABS-Programm): Detaillierte Aktionen und Maßnahmen, die von allen Interessengruppen geplant und durchgeführt werden und den zweckmäßigen Einsatz von Antibiotika fördern und verbessern sollen, indem auf den gesamten Prozess des Infektionsmanagements von der Diagnose über die Antibiotikaverschreibung bis hin zu Verhaltensweisen eingewirkt wird

Programm Infektionsprävention und -kontrolle: Detaillierter Katalog von Maßnahmen/Interventionen in der Gesundheitsversorgung, geplant und durchgeführt von allen Interessengruppen mit dem Ziel, Infektionen zu verhindern und die Übertragung von Mikroorganismen und ihren Resistenzgenen auf Patienten und Gesundheitsfachkräfte zu verringern4


Grundsätze

Das One-Health-Konzept, das von vielen Behörden vorgeschlagen und angenommen wurde, um Antibiotikaresistenzen weltweit in allen Disziplinen (Humanmedizin, Veterinärmedizin, Umweltwissenschaften) entgegenzuwirken, erfordert das aktive Engagement sowie Verpflichtungen und die Mitwirkung des zahnmedizinischen Berufsstandes.

Es gibt sehr überzeugende Gründe für ein verbessertes Antibiotic Stewardship mit dem Ziel, den Einsatz von Antibiotika nur auf die Fälle zu beschränken, in denen sie unverzichtbar sind. Dies wird die Entwicklung politischer Maßnahmen seitens der Regierungen sowie klare Anweisungen für die Rezeptierung von Antibiotika in Verbindung mit einer effektiven Überwachung und weiteren Studien über den Antibiotic Stewardship erfordern.

Es konnte gezeigt werden, dass die Programme des Antibiotic Stewardship in der Zahnmedizin die effektive Optimierung der Antibiotikaverschreibung zur Folge haben können5.


Stellungnahme

  • Die FDI unterstützt die Vertiefung des Wissens und des Verständnisses zum Problem der Antibiotikaresistenz und des rationalen Einsatzes von Antibiotika durch weitere Forschung, bessere Informationen und Erkenntnisse und bessere Daten sowie die Förderung der epidemiologischen Arbeit auf regionaler und nationaler Ebene.
  • Die FDI unterstützt die Erforschung und Entwicklung zusätzlicher Lösungen für die Prävention und Behandlung der Dysbiose des oralen Mikrobioms.
  • Die FDI steht hinter der Forderung, dass Zahnärzte selbst dafür sorgen müssen, dass sie über aktuelles Wissen über Antibiotikaresistenz und den rationalen Einsatz von Antibiotika verfügen und dass ihre Verschreibung von Antibiotika dem Prinzip der besten Praxis entspricht.
  • Die FDI befürwortet die Entwicklung von Bildungsprogrammen zum Thema Antibiotikaresistenz, Verschreibung und rationale Verwendung, die für das gesamte Berufsleben von Zahnärzten und zahnärztlichen Teams geeignet sind.
  • Die FDI setzt sich nachdrücklich dafür ein, dass Zahnärzte ihren Patienten alle erforderlichen Informationen über Antibiotikaresistenzen und den zweckmäßigen Einsatz von Antibiotika zur Verfügung stellen.
  • Die FDI bekräftigt, dass neben den Programmen des Antibiotic Stewardship ebenfalls Programme für die Infektionsprävention und -kontrolle als grundlegende Bausteine einer guten klinischen Praxis durchgeführt werden müssen.
  • Die FDI ermutigt und unterstützt NDAs, sich aktiv an ihren nationalen AMR-Aktionsplänen zu beteiligen und Programme des Antibiotic Stewardship in der Zahnmedizin auf lokaler und nationaler Ebene zu planen und durchzuführen. Die NDAs können zur Verbesserung der Antibiotika- Verschreibungspraktiken der Zahnärzte beitragen, indem sie ihnen wissenschaftliche Erkenntnisse zur Verfügung stellen.
  • Die FDI setzt sich dafür ein, dass die NDA bei den politischen Entscheidern im Rahmen ihrer Advocacy-Arbeit dafür sorgen, dass es einen robusten nationalen Aktionsplan zur Bekämpfung von Antibiotika-Resistenzen gibt.
  • Die FDI fordert wichtige Interessengruppen (Pharmazieunternehmen, wissenschaftliche Zeitschriften, politische Entscheider, NDAs) auf, Informationen über Antibiotikaresistenzen und Stewardship zur Verfügung zu stellen und weiterzugeben; dies soll besonders in wissenschaftlichen Zeitschriften und Fachjournalen erfolgen, aber auch auf Ebene der Praxis und der Patienten.

Disclaimer

Die Informationen in dieser Stellungnahme basieren jeweils auf dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Sie können so ausgelegt werden, dass sie existierende kulturelle Sensibilitäten und sozioökonomische Zwänge widerspiegeln.


Literaturhinweise

  1. Faculty of General Dental Practitioners. Antimicrobial Prescribing, 2019. Available at: www.fgdp.org.uk/antimicrobial-prescribing. Aufgerufen am 1. Februar 2019.
  2. Review on Antimicrobial Resistance. Tackling drug-resistant infections globally. Chaired by Jim O’Neill May, 2016. Available at: https://amr-review.org/. Aufgerufen am 1. Februar 2019.
  3. Cope, A. L., Francis, N. A., Wood, F. & Chestnutt, I. G, 2016. Antibiotic prescribing in UK general dental practice: a cross-sectional study. Community Dental Oral Epidemiololgy 44, 145-153, doi:https://dx.doi.org/10.1111/cdoe.12199.
  4. Michael J. Durkin, Qianxi Feng, Kyle Warren, Peter B. Lockhart, Martin H. Thornhill, Kiraat D. Munshi, Rochelle R. Henderson, Kevin Hsueh, et. al, 2018. Assessment of inappropriate antibiotic prescribing among a large cohort of general dentists in the United States. The Journal of the American Dental Association, Vol. 149, Issue 5, p372–381.e1
  5. World Health Organisation, 2019. Infection prevention and control. Available at: https://www.who.int/infection-prevention/about/ipc/en/ Accessed 24 April 2019.
  6. English Surveillance Programme for Antimicrobial Utilisation and Resistance (ESPAUR) Report, 2018. Seite 43 https://www.gov.uk/government/publications/english-surveillance-programm.... Accessed 10 March 2019.
  7. National Institute for Healthcare and Excellence, 2018. Antimicrobial stewardship: systems and processes for effective antimicrobial medicine use. Available at: https://www.nice.org.uk/guidance/ng15. Aufgerufen am 1. April 2019.
  8. Weltgesundheitsorganisation, Februar 2018. Antibiotic Resistance. Available at: https://www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/antibiotic-resistance
  9. Centers for Disease Controls and Prevention, 2018. About Antimicrobial Resistance. Available at: https://www.cdc.gov/drugresistance/about.html
Science Committee
Classification: 

Share it