Empfehlungen für klinische Studien über Restaurationsmaterialien

Adopted by the FDI General Assembly September, 2008 in Stockholm, Sweden
Download PDF

Hintergrund

Kriterien für die klinische Bewertung von Restaurationsmaterialien (die „Ryge“-Kriterien oder die „USPHS-Kriterien“ des United States Public Health Service) wurden Anfang der 1970er Jahre veröffentlicht. Seither sind diese Kriterien jedoch vielfach und in unkoordinierter Weise verändert worden, darüber hinaus haben sich auch die Restaurationsmaterialien erheblich verbessert. Ein neues System für die Protokollierung klinischer Studien wird deshalb empfohlen.

Erklärung

Die hohen Kosten klinischer Studien über Restaurationsmaterialien erfordern standardisierte, quantitative, sensitive, zuverlässige und wirksame Studiendesigns.

Klinische Studien sind sowohl in einem akademischen Umfeld zur Beurteilung neuer Materialien und Techniken (Wirksamkeitsstudien) als auch in einer praxisorientierten Umgebung zur Bewertung ihrer Leistung im praktischen Einsatz erforderlich (Effektivitätsstudien).

Vor der Durchführung einer klinischen Studie muss geprüft werden, ob es keine ethischen Einwände gegen die Studie gibt.

Biologische, funktionale und ästhetische Kriterien sollten über einen angemessenen Zeitraum bewertet werden.

Bei der statistischen Analyse sind ebenfalls Restaurationen zu berücksichtigen, die nicht evaluiert werden können, z. B. durch Verwendung von Überlebensanalysen (Life Table-Analysen).

Die FDI World Dental Federation empfiehlt, dass Wissenschaftler, die im Bereich dentaler Restaurationsmaterialien arbeiten, die in den folgenden Literaturhinweisen genannten relevanten Studiendesigns und Evaluierungskriterien verwenden sollten.

Literaturnachweise

  • Hickel R, Roulet J-F, Bayne S et al. Recommendations for conducting controlled clinical studies of dental restorative materials. Clin Oral Invest 2007 11:5-33, J Adhes Dent 2007 9 (Supp 1): 121-147, Int Dent J 2007 57(5): 300-302
Science Committee

Share it